musikapparillo
Bandvorstellung

Es geht um Energie. Plattdeutsche Energie. Für manchen Menschen ein Widerspruch in sich. Doch lassen wir mal die Klischees vom stets tiefenentspannten und in sich ruhenden Ostfriesen beiseite, dann haben wir es bei musikapparillo mit 3 Typen zu tun, die kaum weniger Ostfriesisch seien können.
Außer dem Schlagzeuger Bernd Hieronimus (gute Freunde nennen ihn Burnhard) der unser Vorzeigequotenostfriese in der Band ist, sind Tim Gressler (Bass) und Jan Ghods (Gitarre/Gesang) nur im Herzen Ostfriesen. Der iranisch/ostfriesische Migrationshintergrund des Sängers und die weserbergländische Dampfwalze am Bass sind der Beweis für gelungene Integration.
Doch zurück zu Energie. Getrieben von Windkraft spielen musikapparillo knallende Riffs und schieben die Beats durch punkrockige 3min Songs. Das Leben ist zu kurz für Balladen. Das Plattdeutsch in diesen Sound passt wie Granat zu Bratkartoffeln kann man sich während des einstündigen Programms auf der Zunge zergehen lassen.
Plattdeutsch ist Punkrock, oder HipHop vielleicht ist Plattdeutsch auch Blues, aber es gibt nicht geileres als auf Plattdeutsch zu schimpfen, denn freundlicher kann man sich kaum aufregen.

Bandinfo

Eine Bandinfo ist immer ein Schützenfest der

derben Worte, des großen Herausposaunens

und der markigen Beschreibungen.

Musikapparillo sind die logische Konsequenz

unseres musikalischen Daseins.

Wir machen Musik wie wir eben sind.

Humorvoll, vielleicht – gut gelaunt, jawoll –

etwas daneben, auch gerne – chronisch

berockt.

Aufgewachsen in Ostfriesland, der Eine mehr,

der Andere weniger, sind wir gerne das was wir

sind – Flachlandfetischisten.

Wir haben uns gegenseitig in unserem

verschieden Bandprojekten beäugt und immer

kreuzten sich unsere musikalischen Wege.

Gemeinsame Sessions, verquarze

Bunkernächte und immer gängige Riffs in der

Hosentasche.

Räumlich waren wir oft von uns und

Ostfriesland getrennt.

Im Sommer 2010, kurz nachdem ich (Jan – Git.,

Ges.) von Hamburg nach Emden gezogen war,

kam ein Anruf von Bernd (Drums). Ich muss

viel mehr trommeln – willst du eine Band mit

mir sein. Die Antwort war genauso klar, wie in

dem Moment als Tim (Bass) einige Wochen

später aus Berlin nach Norden zog und somit

sämtliche räumliche Hürden genommen waren.

Wir überlegten ein Konzept, denn eins war klar,

eine wöchentliche Probe ist aufgrund unsere

beruflichen Gegebenheiten nicht möglich.

Die Technik gibt es mittlerweile her, dass man

ganze Studios bequem in einer

Herrenhandtasche unterbringen kann. Pro

Bandtreffen muss ein kompletter Song

entstehen fertig abgemischt, am besten mit

Video.

Also geht man in den Probeabend hinein ohne

eine Ahnung und kommt bestenfalls mit einem

Ohrwurm wieder raus.

So sind sämtliche Songs entstanden. Es gibt

keine Chance für einen Song zu reifen, alle

Songs sind Onenightstands mit den

entsprechenden Folgen.

Die Idee das Plattdeutsche in unsere Songs zu

bringen liegt ganz schlicht daran, dass

Plattdeutsch und die ganze Mentalität der

Ostfriesen so bodenständig wie aussagekräftig

ist. Phrasen, Schnacks und Sabelleien sind

meist ohne Umschweife ziemlich auf den

Punkt. Das sollte die Musik auch sein.

Aussagen wie: „Sappkouk freten – dörnanner

lopen – aal utnanner wichsen“, brauchen keinen

Pyrotechnik um zu wirken.

Zu unserem Liveprogramm sagen wir nur

soviel: Wenn es den Leuten vor der Bühne nur

annähernd soviel spaß macht wie uns, dann

wird’s ein großes Fest – is so!

Vielen Dank für das Interesse:

Bandbesetzung

Bass: Tim Gressler

Schlagzeug: Bernd Hieronimus

Gitarre und Gesang: Jan Ghods

}

Showtime

Samstag 18.07.2015  – 22:00 -22:45 Uhr

Hörprobe

z

Veröffentlichung

Bei Itunes:

musikapparillo – Disko in Uttum

 

kostenloser MP3 Download

musikapparillo – Disko in Uttum

 

Tourdaten

27.06.2015 Münster Hawerkampfestival Laut&Draussen
04.09.2015 Freyburg Sachsen-Anhalt

Video


Pin It on Pinterest

Teilt es delftig

Geteilte Freude ist doppelte Freude!

Shares